Landesregierung muss Kommunen und ihre bildungspolitische Arbeit mehr unterstützen! Neuer AfB Landesvorstand gewählt

V.l.n.r.: Leonard Rohrmoser (stv. Vorsitzender), Ivan Vasilenko (Beisitzer, ausgeschieden), Fabian Reichardt (Vorsitzender), Claudia Fiege (stv. Vorsitzende), Gabriele Scadah-Gailun (stv. Vorsitzende), Christian Schäfer (Beisitzer), Lisa Vogel (Beisitzerin), Lea Martens (Beisitzerin) Bild: AG für Bildung SH (AfB)

28.Oktober:

„Unsere Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) steht für chancengleiche Bildungspolitik für alle Lernenden. Gute Bildungspolitik kann nur gelingen, wenn Kommunen einbezogen werden. Denn sie haben den Blick dafür, wo vor Ort der Schuh drückt. Die Landesregierung ist gefordert, die Kommunen in ihrer guten bildungspolitischen Arbeit vor Ort zu stärken. Unsere Forderung ist klar: Hier erwarten wir von der Landesregierung mehr Handeln statt Rumschnacken“, so der Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Bildung der SPD SH, Fabian Reichardt.

Am 26. Oktober 2019 wählte die Landesarbeitsgemeinschaft für Bildung der SPD Schleswig-Holstein (AfB) auf ihrer ordentlichen Vollversammlung in Kiel einen neuen Vorstand. Neuer Landesvorsitzender ist der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Fabian Reichardt.

Ihm zur Seite stehen die stellvertretenden Landesvorsitzenden Claudia Fiege (im Amt bestätigt), Gabriele Scadah-Gailun und Leonard Rohrmoser (neu gewählt) sowie die Beisitzer*innen Lea Martens, Christian Schäfer, Ivan Vasilenko und Lisa Vogel.

Fabian Reichardt dankt der bisherigen Landesvorsitzenden, Elke Krüger-Krapoth, herzlich für ihre Arbeit. Ebenso herzlich bedankt er sich bei der bisherigen stellvertretenden Landesvorsitzenden, Sophia Schiebe und den bisherigen Beisitzer*innen Dirk Diedrich, Henning Evers und Philipp Reimers, die sich aufgrund anderer Verpflichtungen nicht erneut beworben hatten sowie bei den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft, die sich ebenfalls engagiert eingebracht haben.

 

Fabian Reichardt